Allgemein

[Tag 2] Simple Sätze

Impuls von Anja.

Vorlesungsfreie Zeit: Ich sitze an meiner Hausarbeit für die Hochschule.

Genauer gesagt sitze ich vor meinem weißen Bildschirm.

Ich suche nach weisen Worten. Ich hätte gerne das meine Gedanken leuchten.

Tun sie aber nicht. Also sitze ich vor dem weißen Bildschirm ohne weise Worte.

Weil ich aber trotzdem was schreiben muss, fange ich irgendwann einfach an. Mit den simplen Dingen. Was ich beobachtet habe. Was ich vergleichen kann. Was das bedeuten könnte. Was Hans Peter Müller dazu sagt. Einfache Sätze. Nicht weise aber schwarz auf weiß.

Und irgendwann ist aus der Verbindung dieser Sätze eine Hausarbeit geworden.

Und ich bin jetzt zwar immer noch nicht weise aber ich weiß etwas mehr.

Vielleicht ist es im Leben genauso, vielleicht wäre alles gar nicht so kompliziert, vielleicht sind es die simplen Sätze und wir müssen sie nur öfter mal aussprechen:

Ja.
Nein.
Ich habe Angst.
Das macht mich traurig.
Ich bin wütend.
Ich mag dich.
Ich freue mich darüber.
Ich helfe dir.
Danke!

Ich will darauf achten:

Öfter simple Sätze sagen, statt stumm auf weise Worte warten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.