Das Projekt

Worte weise wählen,
Weise Worte wählen,
Wünschen wagen wollen.
Wahrsagen, auf Wahrheit warten.

Gedankenleuchten.

47 Tage dauert die Fastenzeit. Es sind die letzten 47 Tage vor Ostern. Es ist ein Warten. Ein Bewusstwerden. Es ist mehr als Verzicht. Achtsamkeit. Sich Zeit nehmen. Routine unterbrechen.

Mit einer WhatsApp-Fastenaktion laden wir dazu ein.

Jeden Tag wird es einen Impuls geben – Gedanken zum Tag von verschiedenen Menschen und so verschieden wie die Menschen, die sie mitgestaltet haben. Ein Text. Ein Bild. Ein Podcast, Musik, eine Frage.

Was ist eigentlich Fasten?

Beim Wort Fasten denken wir zunächst an Verzicht – Verzicht auf Essen, Trinken, Rauchen, Alkohol, Süßes, Fernsehen, … Heute fasten viele Menschen die unterschiedlichsten Dinge. Fasten ist Teil der Tradition in mehreren Religionen, unteranderem in den großen Religion Judentum, Islam und auch im Christentum. Im Christentum gibt es eine jährliche Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag, 40 Tage, eigentlich 47, aber die Sonntage werden nicht mitgerechnet – sie sind sozusagen frei.

„Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn,
weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken.“ 1. Mose 2,3

Fasten ist heute ein sehr weiter Begriff – für uns steht die Fastenzeit für eine Zeit der besonderen Achtsamkeit. Wer auf etwas verzichtet, was ihm sonst wichtig erscheint, der stellt sich der Frage:

Was ist es, was in meinem Leben wirklich von Bedeutung ist?

Fasten kann mehr sein als Verzicht. Wir wollen diese Zeit nutzen, um Dinge anders zu machen als sonst. Da sind diese vielen Selbstverständlichkeiten, die Alltagsmomente, die Gewohnheit. Was geschieht, wenn wir uns Zeit nehmen, uns selbst herauszufordern. Wenn wir eine neue Brille aufsetzen. Wenn wir auf die Dinge am Rand schauen. Auf uns. Wenn wir uns den großen Fragen stellen.

Hat das, was da an Ostern gefeiert wird, etwas mit mir zu tun?

Die täglichen Impulse wurden von vielen unterschiedlichen Menschen gestaltet. Jeder von ihnen bringt einen neuen und ganz eigenen Blickwinkel mit, eine eigene Sicht auf die Dinge. Lassen wir uns gemeinsam überraschen, was wir 47 Tage lang entdecken dürfen.

Was muss ich tun? Wie läuft das ab?

Jeden Morgen wird es einen Impuls geben, der per Whatsapp verschickt wird. Die Teilnehmer sind nicht alle in einer Gruppe, sodass man die Reaktionen anderer nicht sieht und niemand die eigenen. Es werden einzelne Privatchats sein. Man muss also keine Flut von Nachrichten befürchten, wie es in Gruppenchats üblich ist.

Jeder der mag, kann auf den Impuls antworten, eigene Gedanken teilen und ins Gespräch kommen. Das ist freiwillig. Man kann auch einfach nur lesen. Verschickt werden die Nachrichten von Julia Schönbeck. Die Impulse wurden von vielen Menschen aus ganz Deutschland, Jugendlichen wie Erwachsenen, Kirchennahen und distanzierten Menschen gestaltet. Die Vielfalt ist es, die die Schönheit ausmacht.

Eine Handynummer wurde extra für dieses Projekt eingerichtet. In den 47 Tagen werden ihre Nachrichten gerne beantwortet. Nach Ostern werden ihre Daten gelöscht. Sie werden nicht weitergegeben und nicht für Werbung genutzt.

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.